Jetzt
anmelden!

Rabatte bis zu 50%
für Ihren
Urlaub!

Die schönsten Städte der Emilia Romagna

Highlights an der Küste und im Hinterland

Natur und Kultur sind steter Begleiter bei einem Urlaub in der Emilia Romagna. Die Städte zwischen Küste und Hinterland wollen ebenso besucht werden. Sie dienten einst als Kulisse für Ereignisse, welche die Geschichte und Kunst des gesamten Landes mitbestimmten. Bis heute finden sich Zeugnisse einstiger Macht und Größe in den zahlreichen sehenswerten Städten der Emilia Romagna. Grund genug, diese näher zu erkunden.

Hauptstadt Bologna

Zwei schiefe Türme erheben sich hoch über der Hauptstadt der Emilia Romagna. Die Überbleibsel der Geschlechtertürme fielen dem schlechten Boden Bolognas zum Opfer, büßten aber nichts von ihrem speziellen Reiz ein. La Dotta (dt. „die Gelehrte“) beheimatet die älteste Universität Europas. 1088 gegründet, finden sich aktuelle und einstige Schauplätze der antiken Lehranstalt über das gesamte Stadtgebiet verteilt. In Bologna liegen sich außerdem einige der interessantesten Orte der Emilia Romagna, wie die Basilika San Petronio (die fünftgrößte Kirche der Welt) oder die Piazza Nettuno mit dem spektakulären Neptunbrunnen.

Emilia Romagnas schönste Städte

Die Städte der Emilia Romagna scheinen förmlich um die Wette zu eifern, was Schönheit, Wichtigkeit und Strahlkraft betrifft. Da wäre beispielsweise Ferrara, einstige Heimat der Este. Mannigfaltige Mosaike leuchten in den Castelli und Kirchen. Parma ist mehr als „nur“ gute Küche. Mit seinem prachtvollen Opernhaus, der traditionsreichen Universität und dem wunderschönen Dom Santa Maria Assunta gibt es an jeder Ecke etwas zu sehen. Piacenza, Modena, Reggio Emilia – Emilia Romagnas Städte geizen keinesfalls mit Reizen.

Emilia Romagna: Städte an der Küste

Auch entlang der adriatischen Küste kommen Besucher nicht aus dem Staunen heraus. Rimini war einst Hochburg des Herrschergeschlechts der Malatesta. Zahlreiche Gebäude verweisen auf die einstige Macht der noblen Familie, darunter der gewaltige Dom Tempio Malatestiano. Ravenna mag zwar nicht mehr direkt am Meer liegen, die mächtigen UNESCO-Weltkulturerbe-Gebäude mit den zahlreichen Mosaiken wollen dennoch unbedingt gesehen werden und fangen die bewegte Zeit der Völkerwanderung nach dem Zerfall des weströmischen Reichs hervorragend ein.

Emilia Romagna und ihre Städte, eine schier endlose Geschichte. Zahlreiche spektakuläre Schauplätze mit kulturellen, geschichtlichen, kulinarischen und Shopping-Highlights wollen unbedingt erkunden werden. Haben Sie bereits Ihren Adriaurlaub gebucht ?

Empfohlene Hotels

S

Hotel Majorca

Viale Matteotti 167
I- 48016 Milano Marittima
S

Park Hotel Grilli

Viale Torricelli 12
I- 47042 Villamarina
S

Ambienthotels Panoramic

Viale Domenico Cimarosa 1
I- 47922 Viserba